Erfahrungen & Bewertungen zu TK Rechtsanwältin Dr. Tamara Knöpfel

Fremont Capital

Die Fremont Capital, mit Geschäftssitz in Dublin und London war Betreiberin der mittlerweile stillgelegten Webseite www.capfremont.com und schloss Verträge über so genannte „Festgeldkonten“ ab. In diesem Zusammenhang nahm sie Einlagen oder andere unbedingt rückzahlbare Gelder des Publikums an, ohne die hierfür erforderliche Erlaubnis der Bafin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) besessen zu haben. Die Bafin ordnete daher mit Bescheid vom 22.02.2019 die Einstellung und Abwicklung des Einlagengeschäfts an und veröffentlichte dies auf ihrer Internetseite (https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Verbrauchermitteilung/unerlaubte/2019/meldung_190305_Fremont_Capital_Ltd.html).
Trotz dieser Einstellungsverfügung schließt die Fremont Capital weiterhin Verträge mit Kunden ab. Im Fall meiner Mandantin wurde der Vertrag im März 2019 abgeschlossen und sie wurde im April 2019 noch einmal von dem Mitarbeiter der Fremont Capital so lange „weichgeklopft“, bis sie noch zweimal ihre Einlage erhöhte. Dabei wurde das gesamte Repertoire betrügerischer Versprechungen genutzt, so gab sich der „Kundenberater“ plötzlich als Mitarbeiter einer Firma „UBS Finance“ bzw. „UBS Investment AG“ mit „Sitz in Zürich“ aus, welche das „Portfolio“ übernommen haben soll, offensichtlich um den Eindruck zu vermitteln es handle sich um die seriöse Schweizer Bank UBS.
Bei Kündigung des Vertrages wurde von der Fremont Capital dann eine „Transaktionsgebühr“ für die angebliche Auszahlung des Geldes verlangt. Ein Rückzahlungsverlangen wegen eines Schadenersatzanspruchs aus §§ 823 Abs. 2 BGB iVm. § 32 KWG ließ die Fremont Capital außergerichtlich erwartungsgemäß ungenutzt verstreichen.
Die Staatsanwaltschaft Zürich wird im Zusammenhang mit den Überweisungen an die Fremont Capital auf ein Schweizer Bankkonto in Kürze Anklage wegen Geldwäsche erheben. Aus diesem Strafverfahren werden sich dann auch weitere Hintergründe ergeben.
Die Fremont Capital betreibt ihr Geschäft, totz Einstellungsverfügung der Bafin, auch aktuell auf einer anderen Webseite weiter. Jegliches Auszahlungsverlangen wurde bislang von dem Unternehmen ignoriert. Aufgrund dieses unseriösen Verhaltens muss man von einem Betrugsmodell ausgehen. Betroffene Anleger, die den Verlust ihres Geldes nicht hinnehmen möchten berate ich gerne über ihre Möglichkeiten.